Sanierungsgebiet Dürrlewang

Das Sanierungsgebiet Dürrlewang (offiziell: Vaihingen 3 - Dürrlewang -) wurde am 15. Oktober 2015 vom Gemeinderat in seiner Sitzung das Gebiet förmlich festgelegt. Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt am 22. Oktober 2015 wurde der Beschluss des Gemeinderats rechtskräftig. In einem Sanierungsgebiet gelten besondere Regelungen in Bezug auf Bauvorhaben und Baugenehmigungen. Dadurch soll eine schnelle Behebung von Missständen und eine Umgestaltung des Gebietes gefördert werden. Diese besonderen Regelungen sind im Besonderen Städtebaurecht des Baugesetzbuches festgehalten (§§ 136 ff. Baugesetzbuch, mit den Genehmigungspflichten gemäß § 144 und dem Ausgleichsbetrag gemäß § 154 BauGB).

Zum Sanierungsgebiet gehört aktuell die rot umrandete Fläche im Lageplan (siehe unten). Die Fläche ist ca. 17,1 Hektar groß. Im weiteren Verlauf der Sanierung sollen weitere Flächen miteinbezogen werden. Momentan beträgt der Förderrahmen für Projekte und Maßnahmen im Sanierungsgebiet der Sozialen Stadt 2 Millionen Euro. 60% davon stellt der Bund und das Land, 40% die Stadt. Im Laufe des Projektes sollen weitere Fördermittel beantragt werden.

Abgrenzungsplan.jpg

Bild: Abgrenzung Sanierungsgebiet Vaihingen 3 -Dürrlewang-